Handballmädels fördern

Verein zur Förderung des weiblichen Handballsports in Birkenau e.V.

SICHER geht auch einfach

Am Donnerstag, den 12.12.2013 fand in Kooperation mit I.Tresor und BlueD eine Informationsveranstaltung von Mädels fördern zum sicheren Umgang mit Smartphones und in sozialen Netzwerken statt. 25 interessierte Jugendliche und Eltern waren im Foyer der Langenberghalle in Birkenau zu Gast und ließen sich von Christoph Arntz und Frank Buckenauer zum sicheren Umgang im Internet informieren.2013_12_12_SICHER-geht-auch-einfach_547
1,7 Milliarden Menschen nutzen weltweit das Internet, mehr als 200 Millionen Emails werden in einer Minute verschickt, die Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland ist seit 2009 um mehr als 500% auf über 35 Millionen gestiegen, 1,8 Millionen Likes werden in Facebook je Minute weltweit vergeben und mehr als 41.000 Posts werden in der Sekunde geschrieben….
Solch eine aktive Nutzung des Internets birgt leider auch Gefahren und Risiken.
Die Vortragenden stellten anschaulich dar, welcher Missbrauch mit veröffentlichten privaten Informationen und Fotos passieren kann. Das Internet vergisst nichts, und gelöscht bedeutet noch lange nicht gelöscht. Dessen muss man sich immer bewusst sein! Ein Foto, in einer überschwänglichen Situation auf einer Party aufgenommen und im Internet veröffentlicht mag im ersten Moment ganz witzig erscheinen, oder das ‚gelikte‘ Video das so harmlos erscheint… Aber im Nachhinein betrachtet war das Foto zwar witzig, aber in der Öffentlichkeit zur Schau gestellt eher peinlich oder gar verfänglich, oder das ‚gelikte‘ Video stellt sich später als getarnter Virus heraus. Aber auch auf die Vielzahl der unnötigen Apps für Smartphones wurde hingewiesen die nur eines zum Ziel haben, Informationen über den Nutzer unbemerkt an eine unbekannte Stelle im Internet zu übertragen. Informationen sind im Internet Geld wert und zwielichtige Firmen oder Betrüger nutzen solche Informationen, wie bspw. Adressen, Bankdaten oder Kontakte für ihre eigenen Zwecke. Intensiv wurde bspw. die Sinnlosigkeit der sogenannten ‚Taschenlampen-App‘ diskutiert…. warum benötigt diese App Zugriff auf die Kontaktdaten des Nutzers? Kostenfrei bedeutet nicht kostenlos…. daran sollte man immer denken! Die Sensibilisierung der Nutzer mit dem Umgang und der Veröffentlichung eigener persönlicher Daten ganz deutlich im Vordergrund des gestrigen Abends, die bewusste Nutzung des Internets. Dann macht Internet nicht nur Spaß, sondern ist sogar viel sicherer.
Vielen Dank den beiden Vortragenden und allen Gästen für einen sehr interessanten Abend.
Nachfolgend noch drei interessante Links mit weiterführenden Informationen die sich wirklich lohnen:
http://www.klicksafe.de/ueber-klicksafe/downloads/weitere-spots/uk-childnet-lets-fight-it-together-deutsch/
http://www.welt.de/videos/einfach_erklaert/article114877719/Wo-die-Gefahren-sozialer-Netzwerke-liegen.html
https://www.sit.fraunhofer.de/de/news/landingpages/soziale-netzwerke-bewusst-nutzen/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 14. Dezember 2013 von in TYP.