Handballmädels fördern

Verein zur Förderung des weiblichen Handballsports in Birkenau e.V.

TSV Birkenau legt Wert auf gesundes Wasser

Vitawass-10.04.14-7

Was im ersten Moment wie Hokuspokus klingt, hat in der Realität doch einen bemerkenswerten Effekt. Rainer Diehm, Diplom-Ingenieur & Experte für naturnahe Wasseraufbereitung bietet seit etwa fünf Jahren unter dem Namen VITAWASS einen Ring an, der allein durch das Umlegen um die Hauptwasserleitung seine Kraft entfaltet und das Leitungswasser vitalisiert. Bemerkbar macht sich dies nicht nur am Geschmack, sondern vor allem daran, dass die Kalk-Kristalle durch den VITAWASS-Ring wesentlich besser im Wasser gelöst und dadurch die Kalkablagerungen in Küche und Bad stark verringert werden – egal ob an Töpfen, Wasserkochern, Armaturen oder Fliesen.
Einige Mitglieder des Fördervereins der weiblichen Handballabteilung wollten nach einer Präsentation am Gesundheitstag des TSV Birkenau im März 2013 das Produkt testen und berichteten anschließend begeistert von der tatsächlichen Wirkung – viele nutzen seither das Wasser auch zum Trinken und verzichten auf die teuren Produkte aus dem Supermarkt.

Vitawass-10.04.14-11Das positive Echo ließ auch die Verantwortlichen des Fördervereins aufhorchen und bat Rainer Diehm, den VITAWASS-Ring auch in der vereinseigenen Hermann-Sattler-Halle zu installieren. Die Montage von VITAWASS ist einfach und genial! VITAWASS selbst ist ein geteilter Ring aus einem speziellen keramischen Werkstoff, der zusammen mit einem hochveredelten Quarzsand in die spätere Form gebracht wird. VITAWASS kann innerhalb weniger Sekunden am Wasserrohr befestigt werden und entfaltet innerhalb von 8-12 Stunden seine Wirkung. Auch ökologisch hat VITAWASS einiges zu bieten, weil z.B. Wärmetauscher im Warmwasserspeicher nicht mehr so stark verkalken und dadurch weniger Energie notwendig ist, um Trinkwasser zum Duschen und Baden zu erwärmen. Auch die Haltbarkeit der Armaturen und Duschköpfe wird deutlich verlängert. Alles Punkte, die gerade für einen Verein neben dem Gesundheitsaspekt auch eine finanzielle Aufwertung ermöglicht.
Der VITAWASS-Ring wurde nun in einer offiziellen Übergabe von Rainer Diehm an den Förderverein übergeben und gleich in der Hermann-Sattler-Halle installiert. Nun werden die Verantwortlichen genau verfolgen, wie sich die Wasserqualität entwickelt.
Im Rahmen der Spiele um die Deutsche Meisterschaft der weiblichen B-Jugend am 26./27. April 2014 in der Langenberghalle wird Rainer Diehm das Produkt in Form eines Messestandes mit einem Testobjekt vorstellen. Interessierte können bei dieser Gelegenheit eine kostenlose 22-tägige Testphase bei sich zu Hause vereinbaren, um sich von der Wirkungsweise von VITAWASS selbst zu überzeugen.
Weitere Informationen zu VITAWASS unter www.vitawass.de.

(Bericht: Sven Holland; Fotos: Armin Etzel)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 17. April 2014 von in Info.